Veranstaltungen

So, 29.03.2020 , 11.15 Uhr

Und nun tanzen sie die Farbe blau

Vortrag von Dr. Ulrike Müller, Kulturwissenschaftlerin, Weimar


Cover Buch Bauhaus Frauen und Frauen auf der Treppe

Kurzbeschreibung

Zum 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses 2019 traten immer öfter neben den Namen von Bauhausmeistern wie Walter Gropius, Paul Klee oder Lyonel Feininger auch Namen von Bauhaus-Gestalterinnen wie Marianne Brandt, Gunta Stölzl oder Alma Buscher. Im südwestdeutschen Raum kennen wir Ida Kerkovius, die nach ihrer Zeit als Assistentin bei Adolf Hölzel - dem Wegbereiter der Abstraktion- von 1920 bis 1923 die Weberei-Klasse des Bauhauses in Weimar besuchte.  

Aber weil der Beitrag der sogenannten „Bauhausfrauen“ zur Entwicklung der Moderne in Kunst und Design lange Jahre ignoriert wurde, fehlen bis heute bedeutende Leistungen, Arbeiten und Namen im Gedächtnis der Öffentlichkeit. Wer kennt bis jetzt Dörte Helm, Benita Otte oder Ilse Fehling?

Die Kulturwissenschaftlerin Dr. Ulrike Müller gibt Einblicke in die Situation der Frauen am frühen Bauhaus, stellt einige „Bauhausfrauen“ vor, u.a. aus den Bereichen Wandmalerei, Bildhauerei und Fotografie und benennt dazu auch konkrete Orte ihres Wirkens in Weimar. Daneben werden noch ein paar inhaltliche Querbezüge zur Klassik und Nachklassik hergestellt.  


Veranstalter

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv
Marktplatz 16
71032 Böblingen
Telefon +49 (7031) 669-1621
Fax +49 (7031) 669-1619

Veranstaltungsort

Städtische Galerie Böblingen

(Museum Zehntscheuer)
Städtische Galerie Böblingen (Museum Zehntscheuer)
Pfarrgasse 2
71032 Böblingen
Telefon +49 () +497031669-1681
Fax +49 (7031) 669-1619

In dem Gebäude der Zehntscheuer sind die Städtische Galerie Böblingen und das Deutsche Bauernkriegsmuseum Böblingen untergebracht. Wechselseitig finden attraktive Sonderausstellungen in diesen Räumen statt.

Beschreibung

Die Sammlung der Städtischen Galerie Böblingen vereinigt Werke württembergischer Künstler, die sich zu Gruppen zusammengeschlossen haben. Sie richtet damit das Augenmerk auf die Bedingungen, unter denen im 20. Jahrhundert die bildende Kunst - insbesondere in der Stuttgarter Region - weiterentwickelt und gepflegt wurde.

Reguläre Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag

15:00 -18:00 Uhr

Samstag

13:00 -18:00 Uhr

Sonn- u. Feiertag

11:00 -17:00 Uhr

(24., 25., 31. Dezember und Karfreitag geschlossen)

Führungen für Gruppen und Schulklassen sind - auch außerhalb der Öffnungszeiten - nach Voranmeldung möglich!

Anfahrt:

Bahn: Böblingen Hauptbahnhof, erreichbar über die S-Bahn Linien S1 Kirchheim-Herrenberg und S60 Maichingen-Böblingen sowie über die Schönbuchbahn Dettenhausen-Böblingen.

PKW: A81 Stuttgart-Singen, Anschlussstelle Böblingen/Sindelfingen


Weitere Informationen

Sie wollen eine Führung durch unsere Sonderausstellung oder unsere Dauerausstellung? Wir bieten für Gruppen und Schulklassen individuelle Führungen an. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an unsere Museumsleitung. Gerne werden wir für Sie ein Angebot nach Ihren Vorstellungen ausarbeiten.

Ihre Anfrage richten Sie bitte an:

Cornelia Wenzel
Museumsleitung Deutsches Bauernkriegsmuseum Böblingen
E-Mail: wenzel@boeblingen.de
Telefon: 0 70 31/6 69-16 86