Aktuelle Sonderausstellung

5 vor!

Sonderausstellung 5 Jahre vor dem 500. Jubiläumsjahr des Deutschen Bauernkriegs

4. Oktober 2020 bis 24. Januar 2021

Deckblatt Flyer 5 vor! Bauernkriegsmuseum
Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Flyer im PDF-Format.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Deutschen Bauernkriegsmuseums Böblingen,

„Es ist 5 vor“ – wie oft haben wir den Gedanken gerade in diesen Tagen?
Viele werden sich überlegen, was 5 vor! als Ausstellungstitel zu bedeuten hat. Die Antwort ist, dass der Name der Sonderausstellung längst vor Beginn der Pandemie feststand und auf den bevorstehenden 500. Jahrestag des Bauernkriegs, der ersten deutschen Revolution, die es 2025 zu würdigen gilt, hinweisen soll.
 
Aufgrund des Lockdowns konnte die Ausstellung entgegen der ursprünglichen Planung nicht im Mai - dem Monat der württembergischen Entscheidungsschlacht bei Böblingen – beginnen, sondern wird jetzt am 4. Oktober eröffnet. Das Wochenende 3./4. Oktober 2020 ist ebenfalls ein wichtiges Erinnerungsdatum der deutschen Geschichte: Wir begehen den 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung!
 
Es freut uns außerordentlich, dass wir unsere Museen für Individualbesucher zu den üblichen Öffnungszeiten ohne Voranmeldung (mit Mund-Nasen-Schutz und „auf Abstand“) öffnen können.
Lediglich der Besuch unserer Veranstaltungen und Führungen ist nur nach Voranmeldung möglich. Auf diese Weise lässt sich für uns alle das Risiko minimieren.
Melden Sie sich auf den bekannten Kommunikationswegen an, wenn Sie Interesse am Besuch der Ausstellungseröffnung oder einer Führung haben.
 
Zum Trost für alle Interessierten: Wir werden die Eröffnungsveranstaltung aufzeichnen, sodass Sie diese dann komplett im Museum und teilweise auf unserer Homepage erleben können.
 
Diese Maßnahmen sind trotz aller Bemühungen nur Ersatzlösungen. Lassen Sie uns gemeinsam hoffen, dass das Deutsche Bauernkriegsmuseum Böblingen bald wieder ein Ort der tatsächlichen Begegnung in Freiheit sein wird.
 
Bleiben Sie gesund und unverzagt!                     
 
 
Ihre
Cornelia Wenzel

Auszug aus dem Flyer

In Vorbereitung auf das 500. Jubiläumsjahr des Deutschen Bauernkriegs, das im Jahr 2025 zur Erinnerung des Kampfes der einfachen Bevölkerung um Rechte wie Freiheit, weitgehende Selbstbestimmung und ehrliche Information in weltlichen- und in Glaubensfragen begangen wird, präsentiert das Deutsche Bauernkriegsmuseum Böblingen Highlights aus seiner reichen Sammlung zu dieser Thematik. Der Themenbogen reicht von z.T. originalen Drucken und Flugschriften aus der Reformations- und Bauernkriegszeit über die Französische Revolution und weitere europäischen Freiheitsbewegungen bis hin zur Rezeptionskunst ins 20. und 21. Jahrhundert.
Gezeigt werden in besonderer Kulisse und beeindruckenden Installationen bedeutende Kunstwerke international berühmter Künstlerinnen und Künstler wie Käthe Kollwitz, HAP Grieshaber und Alfred Hrdlicka ebenso wie oft kritische Arbeiten junger Künstler der alternativen Szene, die eigens für das Böblinger Bauernkriegsmuseum in den letzten Jahren geschaffen wurden. Selbstverständlich werden auch Kunstwerke regionaler Künstler der Gegenwart, wie Gérard Krimmel und Peter Neubert, die sich mit Zitaten und Interpretationen ausdrucksstark einlassen auf die Problematik zwischen Freiheit und Unterdrückung, präsentiert. Erstmalig zeigen wir Arbeiten des Leonberger Künstlers Walter Hörnstein zum Bauernkrieg.

Nach langer Zeit und in neuem Kleid wieder ausgestellt, wird die Dioramen-Serie des Wahl-Böblingers Bernhard Kempin und Doug Millers aus Großbritannien. Die kleinen Kunstwerke, aus liebevoll bemalten Zinnfiguren zusammengestellt, erzählen die Geschichte des Bauernkriegs sehr anschaulich und auch für junge Besucher verständlich.
Ein großer Teil der gezeigten Objekte ist Eigentum des Museums oder befindet sich als Dauerleihgabe der Museumsfreunde Böblingen e.V. und privater Unterstützer und Künstler im Besitz des Deutschen Bauernkriegsmuseums.

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung wird am Sonntag, den 4. Oktober 2020, um 11:15 Uhr durch Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz und Museumsleiterin Cornelia Wenzel im Deutschen Bauernkriegsmuseum
Böblingen, Zehntscheuer, Pfarrgasse 2 eröffnet.
Die musikalische Umrahmung mit Liedern der Revolution erfolgt durch Jo Ambros, Dieter Fischer und Johann Polzer.
Um Regularien wie Mindestabstände zwischen den Besuchern einhalten zu können, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Führungen

Öffentliche Führungen in Kleingruppen sind geplant
> freitags um 9.30 Uhr am 16.10, 20.11., 11.12.2020 und 22.01.2021
> sonntags um 11.15 Uhr am 25.10., 22.11.2020 und 24.01.2021 (Finissage)

Corona-bedingt werden wir das weitere Veranstaltungsprogramm nur kurzfristig veröffentlichen können. Bitte entnehmen Sie weitere Termine hier aus unserer Homepage sowie dem Amtsblatt der Stadt Böblingen und der Tagespresse.

Gerne informieren wir Sie auch individuell auf direkte Anfrage an wenzel@boeblingen.de sowie Tel. 07031/6691705 oder 07031/6691686
Bitte beachten Sie, dass wir uns an „Corona“- Auflagen, die Ihrer persönlichen Sicherheit dienen, halten müssen um die Risiken einer Ansteckung zu minimieren.
Deshalb sind sowohl für die Eröffnung als auch für alle Führungen und Veranstaltungen die Teilnehmerzahlen begrenzt und Voranmeldungen unbedingt erforderlich.
Wir wünschen uns aber sehr, dass wir bald wieder alle Interessierten uneingeschränkt als Gäste im Deutschen Bauernkriegsmuseum begrüßen können und dürfen.

Besuche ohne Voranmeldung zu folgenden Öffnungszeiten:
Mi bis Fr: 15 Uhr – 18 Uhr
Sa : 13 Uhr – 18 Uhr
So, Feiertag: 11 Uhr – 17 Uhr
(Mo, Di sowie 24., 25. und 31. Dez. geschlossen)
Museumseintritt Euro 2,50 (Kinder, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte mit Ausweis frei)
Im Rahmen der Möglichkeiten bieten wir auch Führungen in Kleingruppen zu von Ihnen gewünschten, individuellen Terminen an.
Hierfür erheben wir eine Gebühr von 45,-- Euro zuzüglich Eintritt.
Reservierung unter: wenzel@boeblingen.de oder Tel. 07031/6691686