Veranstaltungen

So, 21.07.2019 - So, 17.11.2019

Wende in Wandlitz

Ausstellung in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Wandlitz und den örtlichen Museen



Kurzbeschreibung

Erstmals in Westdeutschland gibt das Deutsche Bauernkriegsmuseum Böblingen im Rahmen einer Sonderausstellung den Blick hinter die grüne Betonmauer der Waldsiedlung Wandlitz frei und stellt ihre prominenten Bewohner und ihre Lebensgewohnheiten vor.


Beschreibung

Das Deutsche Bauernkriegsmuseum beschäftigt sich im Rahmen des Themas „Bewegungen zur deutschen Freiheitsgeschichte“ mit den Kundgebungen, Demonstrationen und Aufständen, die vor 30 Jahren im Rahmen einer friedlichen Revolution zum „Mauerfall“, zur Öffnung der innerdeutschen Grenze und ein Jahr danach zur deutschen Wiedervereinigung geführt haben.

Ab Ende der 1950er Jahre war im Wald bei Wandlitz eigens für DDR-Politbüromitglieder und ihre Familien ein Wohnpark mit zahlreichen Nebengebäuden, Wohnungen für Bedienstete, Freizeit- und Sozialeinrichtungen geschaffen worden: die Waldsiedlung Wandlitz.

Diese Siedlung mit ihrer kompletten Infrastruktur im „Speckgürtel Berlins“ war nicht in Landkarten verzeichnet und strengsten Zutrittsbeschränkungen unterworfen. Dennoch gelangten Informationen und Fotos über geheim gehaltene Kanäle nach draußen, an die Presse und in die Bevölkerung in West und Ost.

Das Wissen jedoch darüber, wie und wo Funktionsträger, wie Ulbricht, Honecker und Krenz lebten, konnte erst nach der „Wende“ im Herbst 1989 öffentlich gemacht werden.

Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wandlitz und den örtlichen Museen.

 

Flyer

 

 


Veranstalter

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv
Marktplatz 16
71032 Böblingen
Telefon +49 (7031) 669-1621
Fax +49 (7031) 669-1619

Veranstaltungsort

Deutsches Bauernkriegsmuseum Böblingen

(Museum Zehntscheuer)
Deutsches Bauernkriegsmuseum Böblingen (Museum Zehntscheuer)
Pfarrgasse 2
71032 Böblingen
Telefon +49 () +497031669-1686
Fax +49 (7031) 669-1619

In dem Gebäude der Zehntscheuer sind das Deutsche Bauernkriegsmuseum Böblingen und die Städtische Galerie Böblingen untergebracht. Wechselseitig finden attraktive Sonderausstellungen in diesen Räumen statt.

Beschreibung

Das Deutsche Bauernkriegsmuseum dokumentiert in spannender und aufschlussreicher Weise die Lebensbedingungen des "gemeinen Mannes", seine Ziele und Hoffnungen und den Bauernalltag zu Beginn des 16. Jahrhunderts.

Reguläre Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag

15:00 -18:00 Uhr

Samstag

13:00 -18:00 Uhr

Sonn- u. Feiertag

11:00 -17:00 Uhr

(24., 25., 31. Dezember und Karfreitag geschlossen)

Führungen für Gruppen und Schulklassen sind - auch außerhalb der Öffnungszeiten - nach Voranmeldung möglich!

Anfahrt:

Bahn: Böblingen Hauptbahnhof, erreichbar über die S-Bahn Linien S1 Kirchheim-Herrenberg und S60 Maichingen-Böblingen sowie über die Schönbuchbahn Dettenhausen-Böblingen.

PKW: A81 Stuttgart-Singen, Anschlussstelle Böblingen/Sindelfingen



Weitere Informationen

Sie wollen eine Führung durch unsere Sonderausstellung oder unsere Dauerausstellung? Wir bieten für Gruppen und Schulklassen individuelle Führungen an. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an unsere Museumsleitung. Gerne werden wir für Sie ein Angebot nach Ihren Vorstellungen ausarbeiten.

Ihre Anfrage richten Sie bitte an:

Cornelia Wenzel
Museumsleitung Deutsches Bauernkriegsmuseum Böblingen
E-Mail: wenzel@boeblingen.de
Telefon: 0 70 31/6 69-16 86