Ausblick

Kommune, Kampf und Mehrwertsteuer - in Worten: Neunzehnhundertachtundsechzig

28. Oktober 2018 - April 2019

Vergleichsweise wenig spannend - die Mehrwertsteuer wurde zum 1. Januar eingeführt - hat das Jahr 1968 begonnen. Doch die Ruhe der ersten Tage war trügerisch. 1968 sollte ein Jahr werden, nach dem später eine ganze Generation politisch engagierter, meist links orientierter junger Menschen benannt wurde; ein Jahr in dem besonders von der studierenden Jugend alles seit dem Zweiten Weltkrieg Etablierte infrage gestellt wurde.

Kampf und Proteste gegen Machtmonopol und Machtmissbrauch, gegen Militarismus und Krieg, gegen Diktatoren und Rassentrennung prägten das Jahr. Neue Musik- und Lebensstile, unkonventionelles Leben und freie Liebe waren angesagt und wurden erprobt, althergebrachte Lebensformen demonstrativ über Bord geworfen. Diese Entwicklungen hinterließen - wenn auch nicht allzu spektakulär - ihre Spuren auch in Böblingen und der Region. Die Ausstellung "Kommune, Kampf und Mehrwertsteuer" soll allgemein Bekanntes wieder in Erinnerung bringen und, zugeschnitten auf unsere Umgebung, Zeitzeugen live, lebendig und sehr persönlich zu Wort kommen lassen.

Ernst und unterhaltsam zugleich wird ein Rückblick auf das Leben vor 50 Jahren und das, was davon geblieben ist, gegeben. Während der Ausstellung gibt es öffentliche Führungen und ein abwechslungsreiches Begleit- und Veranstaltungsprogramm.